Sprungziele
Seiteninhalt

New Work Experimentierumgebung

Was ist die Idee?
Entsprechend des politischen Beschlusses vom 10.11.2016 soll im neuen Rathaus auch die Arbeitsweise in der Stadtverwaltung „New Work“ entsprechen. Aktuell sind bereits ein Grobkonzept „New Work“ entstanden, die Einrichtung der Projektsteuerungsgruppe erfolgt und erste Schulungen haben stattgefunden. Ebenfalls ist bereits ein Grobfahrplan für nächste Schritte im Rahmen des zwingend erforderlichen Change-Management-Prozesses entstanden, der weiter konkretisiert und umgesetzt werden muss. Ein Kulturwandel geht nicht von heute auf morgen sondern erfordert Zeit zum mitgestalten, ausprobieren und umgewöhnen.

Aus diesem Grund soll auf den Rat von verschiedenen New Work Experten und nach dem Vorbild anderer Verwaltungen, eine Etage im aktuelen Rathaus zu einer New Work Experimentierumgebung umgestaltet werden. Konkret befinden sich aktuell drei Besprechungsräume in der Umgestaltung um dort hybride Besprechungen zu ermöglichen und moderne Besprechungsformate auszuprobieren. Als nächster Schritt ist die Entstehung einer offenen Bürofläche geplant, auf der unterschiedliche Einrichtungen und Techniken von allen Mitarbeiter:innen ausprobiert und mitbestimmt werden können sollen. Dadurch soll das Sammeln von praktische Erfahrungen in einer neuen Arbeitsumgebung ermöglicht werden, um das neue Bürgerhaus möglichst bedarfsgerecht, nachhaltig und zukunftsweisend gestalten zu können.

Zu welchen Zielen trägt es bei?
Digital:
3.2 Bis Ende 2021 ist für den geplanten Bürgerhausneubau das New Work-Konzept gemeinschaftlich mit den Mitarbeiter:innen erarbeitet. Bis zum Umzug in das neue Rathaus (2025) ist der Kulturwandel hin zu New Work vollzogen.

Seite zurück Nach oben